Zukunftswerkstatt Deutschland 2025: Die Zukunft des Miteinanders (Medienprofil 11f, Febr. 2013)

Schwerpunkt in der ersten Sendung ist der demographische Wandel. Über die Auswirkungen und mögliche Zukunftsszenarien sprechen die Schülerinnen mit Ole Schröder, Staatssekretär im Innenministerium und Ehemann von Familienministerin Kristina Schröder (Foto).
Eine zweite Schülergruppe befasst sich mit dem Thema Jugend und fragt, wie Jugendliche im Jahr 2025 leben werden und wie ihr Alltag dann aussehen wird. Als Experten zu diesem Thema interviewen sie den Zukunftsforscher Prof.Dr. Horst Opaschowski, der einige überraschende Prognosen bereit hält.
alt
Schwerpunkt in der zweiten Sendung ist die Frage, wie wir in der Zukunft miteinander kommunizieren werden. Wer sich verdeutlicht, dass es vor nur zehn Jahren noch keine Skype, kein WhatsApp und kein Facebook gab, dem wird klar, was bis 2025 alles möglich und denkbar ist.
Eine zweite Schülergruppe befasst sich mit der Zukunft der Familie und den Rolle der Frau im Jahr 2025. Gesprächspartnerin ist dabei die politische Korrespondentin und Pressereferentin in Berlin sowie zweifache Mutter Eva Haake.
Im letzten Beitrag der Sendung fragen die Medienprofilschüler, wie sich das Integrationsland Deutschland bis 2025 entwickeln wird und wie die aktuellen Integrationsaufgaben bewältigt werden können.
Schwerpunkt in der dritten Sendung ist die Zukunft der Arbeitswelt: Darüber sprechen die Schüler Dustin Pacholleck und Stephan Richert mit Dr. Werner Eichhorst vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit". Im weiteren Verlauf geht es um die Frage, wo und wie wir im Jahre 2025 wohnen werden. Dazu werden zum einen allgemeine Trends und Zukunftsszenarien formuliert, die Schüler befassen sich aber auch ausführlich mit einem konkreten Großprojekt der Hamburger Stadtentwicklung: mit der umstrittenen Hafencity. Dafür waren sie vor Ort und haben das Gebiet rund um die Baustelle der Elbphilharmonie unter die Lupe genommen und ein Interview mit der Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hafencity, Susanne Bühler, geführt.
Erste Anregungen für dieses Projekt holten sich die Schüler des Medienprofils in dem Buch "2037. Unser Alltag in der Zukunft" der Hamburger Autorin Birgit Gebhardt. Im fächerübergreifenden Unterricht in Wirtschaft/Politik, Deutsch und Medienkunde wurde das Thema durch die Lehrkräfte Christiane Seifert und Anabel Berger dann vertieft und das Radioprojekt vorbereitet. Wie wird sich unser gesellschaftliches Miteinander entwickeln? Wie werden wir in Zukunft leben? Wie wird unser Alltag aussehen? Das waren die zentralen Fragen. In Kleingruppen von jeweils 2-4 Schülern wählte jede Gruppe einen Einzelaspekt wie zum Beispiel Arbeitswelt, Verkehr, Schulsystem oder Medien, mit dem sich die Schüler dann intensiv auseinandersetzten, Experten befragten, Material recherchierten und ein Radiofeature vorbereiteten. Die Produktion der Sendung erfolgte dann an drei Projekttagen Anfang Februar.

Hier könnt ihr die einzelnen Beiträge anhören und downloaden:

Demografischer Wandel
Teil 1:

Dateien:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 9.4 MB
Download 6


Teil 2:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 7.68 MB
Download 5


Jugend in der Zukunft:


Frauen und Familie in der Zukunft
Teil 1:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 4.9 MB
Download 6


Teil 2:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 8.15 MB
Download 5


Zukunft der Integration:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 8.62 MB
Download 4


Kommunikation in der Zukunft:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 8.57 MB
Download 4


Arbeit in der Zukunft
Teil 1:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 8.62 MB
Download 6


Teil 2:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 7.41 MB
Download 5


Wohnen in der Zukunft
Datum 05.12.2017
Dateigröße 5.82 MB
Download 5


Zukunft der Hafencity:
Datum 05.12.2017
Dateigröße 9.1 MB
Download 4